Posts Tagged ‘Urheberrecht’

Urheberrechtsverletzung bei Verwendung von Herstellerbildern in eBay-Angeboten?

Written by Dr. Thomas Schulte und Team on 23. April 2014. Posted in Allgemein, Internetrecht

Gesucht, gefunden ersteigert… wie fällt man bei den vielen Angeboten auf? In der realen Welt helfen Schilder, Wegweiser und Mund zu Mund Propaganda, aber im Internet? Die richtige Vermarktung will gelernt sein – Wie vermeidet man Urheberrechtsverletzungen, wie schützt sich der Verbraucher vor Abmahnungen? – rechtliche Diskussion von Privatdozent Dr. iur. habil. Erik Kraatz, Strafrechtler bei Dr. Thomas Schulte und Team

Internetauktionshaus Ebay: Haftung bei Betrug und Missbrauch

Written by Dr. Thomas Schulte und Team on 18. April 2014. Posted in Allgemein, Internetrecht

Haftet Ebay als Plattform bei Betrugshandlungen von Nutzern – das Opfer auf Schadenersatz? Juristische Fragen zum Schadenersatz im Internet in der Diskussion?

Bei etwa 25 Millionen Mitgliedern allein in Deutschland ist fast jeder 3. Bundesbürger im Internetauktionshaus Ebay angemeldet und sucht nach dem Motto „3…, 2…, 1…, meins!“ nach einem günstigen Schnäppchen. Aber wo Deals eingewickelt werden, sind auch immer Betrüger am Werk. Das Bundeskriminalamt spricht von einer weltweit agierenden arbeitsteilig arbeitenden kriminellen Szene.

Internetrecht – Reputationsfragen des Internetrechts

Written by Dr. Thomas Schulte und Team on 28. März 2014. Posted in Allgemein, Internetrecht

Ändert die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes die Freiheit des Internets und das Providerprivilegs deutscher Art? – von Dr. Thomas Schulte und Team, Rechtsanwalt

Das Internet kann man mit einem Kiosk vergleichen. Die Internetseiten (Zeitschriften) werden nicht direkt geliefert, sondern wie über einen Kiosk (also Provider wie die deutsche Telekom geliefert). Während der Kioskbetreiber strafrechtlich und gewerberechtlich für die Zeitschriften haftet und bestraft werden kann, wenn er beispielsweise “Nazizeitungen” oder harte Pornografie anbietet und zudem die Regeln zum Jugendschutz nicht einhält, gilt diese Haftung für Provider (also Intermediäre im Internet nicht). Diese Vermittler zwischen den häufig aus der Anonymität des Internets handelnden Seitenbetreiber und den Nutzern haften nicht.

Doktortitel: Unterschied „kaufen-bestellen“

Written by Dr. Thomas Schulte und Team on 16. Oktober 2013. Posted in Allgemein

Doktortitel-kaufen ist nicht das gleiche wie Doktortitel-bestellen –  oder – welches Gericht ist im Falle einer Internet-Urheberrechtsverletzung zuständig? – von Prof. Dr. Kraatz

Oberlandesgericht stellte angesichts kuriosem Fall klar: alle deutschen Gerichte örtlich zuständig, für Klagen wegen Internet-Urheberrechtsverletzungen